40 Goldschmiede wollen den LeibnizRingHannover gestalten

Eske Nannen

Eske Nannen, Schirmherrin des Goldschmiede-Wettbewerbs 2019


Die Preisträgerin des LeibnizRingHannover 2019, Prof. Dr. Antje Boetius, hat auch unter Goldschmieden aus Deutschland viele Fans: 40 von ihnen wollen den persönlichen Ehrenring für die Direktorin des Alfred-Wegener-Instituts in Bremerhaven gestalten. Sie kommen aus Lübsdorf (Schwerin), Liebenburg, Weißenfels, Hamburg, Lübeck, Hannover, Isernhagen, Andernach, Uetze, Bröckel, Lingen, Reutlingen, Brome, Köln, Stuttgart, Hameln, Rheinbach, Wolfsburg und Schenefeld.

Schirmherrin und Jury-Mitglied Eske Nannen: „Ich freue mich sehr über die bundesweite Resonanz auf unsere Ausschreibung. Ich kenne und bewundere die Preisträgerin. Besonders spannend war ihr Vortrag hier in der Kunsthalle Emden, in dem sie ausführlichen Einblick in ihre so wichtige Arbeit als Meeresbiologin gab. So war es ein Leichtes, sie auch als Referentin für die Emder Forschungstage zu gewinnen. Das Johannes-Althusius-Gymnasium in meiner Heimatstadt Emden möchte damit speziell junge Zuhörer ansprechen, um sie für wichtige und zukunftsorientierte Themen zu sensibilisieren und zu begeistern. Ich bin sehr gespannt, wie die Goldschmiedinnen und Goldschmiede die Persönlichkeit von Antje Boetius, das Thema und die Referenz an den Namensgeber Leibniz handwerklich und kreativ in einen tragbaren Ring umsetzen."